12. Int. Golden Roof Challenge

Die Int. Golden Roof Challenge – einer der renommiertesten In-City Events der Welt – glänzte heuer am 25. Mai wieder mit den Goldenen Dachschindeln des Wahrzeichens der Stadt Innsbruck um die Wette. Die Veranstaltung war der zweite Teil der heurigen Golden Fly Series – die bereits im Februar einen Riesen-Erfolg in der Olympiastadt Rio de Janeiro mit 25 Millionen TV live Zusehern weltweit feiern konnte.
Die dreifache Olympiastadt Innsbruck als „Home of the Golden Fly Series“ präsentierte sich den angereisten Athleten und Fans mit großem Wetterglück ebenfalls von ihrer Besten Seite! Tausende begeisterte Fans feierten bei milden Temperaturen und heißen Rhythmen die angereiste Leichtathletik Weltelite.

Der im Kreuzfeuer Modus durchgeführte Bewerb im Stabhoch- und Weitsprung sah die Einstellung des Meeting-Rekordes im Weitsprung, der seit 2010 von Hallen Weltmeister Ignisious Gaisah gehalten wurde. Der Deutsche „Blade Jumper“ Markus Rehm zauberte eine unglaubliche Serie in die Sandgrube und erreichte mit 8,18 m dieselbe Weite wie einst Gaisah. Damit unterstrich er einmal mehr seine Ambitionen, eine Startberechtigung für die Olympischen Spiele zu erwirken! Der zweite Platz ging an Ruswal Samaai aus Südafrika mit sehr guten 7,95 m vor Emiliano Lasa (URU) mit 7,89 m. Der Damen Weitsprung entwickelte sich zum Zentimeter-Krimi, den schließlich Lynique Prinsloo (RSA) mit 6,37 m vor Eliane Martins (BRA) 6,35 m und Nina Djordjevic (SLO) 6,34 m für sich entscheiden konnte.

Sehr gut besetzt war auch der Stabhochsprungbewerb. Hier konnte bei den Damen Asien Rekordhalterin Li Ling (CHN) mit 4,40 m überzeugen. Platz 2 ging ex aequo an die erst 16jährige Jugend-Weltrekordhalterin Lisa Gunnarsson (SWE) und die Belgische Rekordhalterin Chloe Henry mit 4,20 m. Der Herren-Stabhochsprung-Bewerb sah in U23 Europameister Robert Renner mit 5,45 m einen Sieger aus Slowenien. Platz 2 ging ebenfalls mit 5,45 m an Vize-Europameister Jerome Clavier und Rang 3 teilten sich Juniorenweltmeister Axel Chapelle und Valentin Lavillenie (beide FRA).


Fotos: PHOTO PLOHE